Veranstaltung des Wirtschaftsclub Marl bei der Deutschen Vermögensberatung am 19.02.2020

Ca. 40 Unternehmen trafen sich auf Einladung des Wirtschaftsclubs Marl und der Deutschen Vermögensberatung am 19.02.2020 zu einem informativen Abend.

Der Repräsentant der Deutschen Vermögensberatung Herr Konstantin Paraskevopulos hatte 4 Referenten der Lohnwerk Berlin GmbH, der Deutschen Verrechnungsstelle GmbH, der Generali Versicherung AG (Betriebliche Altersvorsorge) und der Central Krankenversicherung AG (Betriebliche Krankenversicherung) eingeladen.

Es ging zum einen um das Thema Mitarbeiterbindung. Die anwesenden Unternehmer waren sich einig, dass es derzeit schwierig ist, qualifizierte Fachkräfte zu finden und im Unternehmen zu halten.

Zur Bindung von Mitarbeitern an das eigene Unternehmen trugen die Referenten vor, wie die Vergütungsstruktur für die Mitarbeiter optimiert werden kann.

Auch schlugen die Referenten den anwesenden Unternehmen vor, ihren Mitarbeitern im Rahmen einer günstigen Gruppenversicherung eine betriebliche Altersvorsorge und eine betriebliche private Krankenzusatzversicherung anzubieten.

Ein weiterer Schwerpunkt der Veranstaltung war das Thema Sicherung der Liquidität im Unternehmen durch ein optimiertes Rechnungswesen und Factoring.

Über alle Themen wurde seitens der Unternehmer intensiv diskutiert und die vermittelten Informationen wurden von allen als sehr zielführend bewertet.

Foto: Von links nach rechts die Referenten Thomas Kaltenberg und  Thorsten Iser, Uta Heinrich,  Konstantin Paraskevopulos  und die Referenten Tim Schade und Thorsten Korte.

Veranstaltung des Wirtschaftsclub Marl bei der Deutschen Vermögensberatung am 19.02.2020
ART-STYLAZ, 28.01.2020

Der Wirtschaftsclub Marl durfte am Montag einen „Abend mit Mamma Zeolla“ erleben.

Sie waren der Einladung des Inhabers Antonio Zeolla gefolgt, der den Clubmitgliedern exklusiv sein neues Firmenkonzept vorstellte.

Nach der Begrüßung durch die Vorsitzende des Wirtschaftsclub Marl, Uta Heinrich, gab Eismacher Antonio Zeolla bekannt, dass er entgegen anders lautender Gerüchte sein Stammhaus an der Bergstrasse, das San Remo Zeolla, auch in Zukunft weiter betreiben wird; hierüber waren alle erleichtert.

Um so größer war die Überraschung, als er weiter verkündete, dass es ab Sommer auch ein original italienisches Eiscafé geben wird, das mit einer Gesamtlänge von 15,20 Metern und einer Breite von 3,80 Metern komplett mobil ist.

Das mobile „Zeolla“, das unter dem neuen Label „Mamma Zeolla“ betrieben wird ist übrigens eine Hommage an die Mutter des Inhabers, Angelina Zeolla. Mit im Boot sind auch der beste Freund von Antonio Zeolla, Hotelfachwirt Frank Rose und Sommelier Florian Koch, beides übrigens gebürtige Marler.

Als Hotelfachwirt und Vertriebsexperte weiß Rose genau worauf es ankommt: „Mamma Zeolla ist einzigartig, flexibel und selbstverständlich original italienisch. Überall wo die Bilder des exklusiven Sonderfahrzeugs auf den Tisch kommen, sind die Veranstalter sofort begeistert.“ In diesem Jahr wird „Mamma Zeolla“ unter anderem auf dem Rü Genuss pur in Rüttenscheid, in Düsseldorf und in Köln zu Gast sein und natürlich auch bei ausgewählten Marler Veranstaltungen.“

Vier Produkte bilden dabei den Schwerpunkt des neuen Firmenkonzeptes „Mamma Zeolla Eis & Eistorten“, „Mamma Zeolla Kaffee & Kaffeespezialitäten“, „Mamma Zeolla Weine“ und „Mamma Zeolla Pinsa & Antipasti“.

Florian Koch stieß vor einigen Monaten als Weinberater zu den beiden Herren dazu: „In Marl etwas mit Wein zu machen, erschien mir fast absurd,“ erklärt der 30-jährige. „Meine Jugend hier verbinde ich auch eher mit Bier, ergänzt er scherzhaft. „Später in meiner Zeit als Restaurantleiter und Sommelier in der Sternegastronomie habe ich viele Orte und Top Restaurants in ganz Deutschland kennengelernt. Unter anderem war ich bei Joachim Wissler im Vendôme und zuletzt als Sommelier und Restaurantleiter in der Schote von Nelson Müller tätig. Dass ich einmal Marl überhaupt wieder mit einem Projekt im Fokus haben könnte, war für mich eigentlich ausgeschlossen.“

Seinen Ehrgeiz geweckt hat ein Blick in den Weinkühlschrank des „Zeolla“. „Dort lag eine Flasche 2004 Barolo vom Weingut Vietti in Castiglione, das hat mich schwach werden lassen,“ gesteht er.

„Wir haben dann einfach einen Versuch gewagt und im Zeolla eine kulinarische Weinreise angeboten, wo Florian als Sommelier die Weine vorstellt und ich das ganze mit begleitenden Speisen ergänze. Diese war innerhalb von zwei Stunden ausgebucht, das hätten wir anfangs niemals für möglich gehalten. Es folgten weitere Sekt- und Champagnerveranstaltungen und auch diese waren innerhalb kürzester Zeit ausnahmslos ausverkauft,“ erzählt Antonio Zeolla nicht ohne Stolz.

Im Anschluss an die Präsentation gab es für die Gäste Gelegenheit, die neuen Spezialitäten ausgiebig zu probieren und auch die vier eigenen Weine zu genießen, die ab März im „Zeolla“ in den offenen Ausschank kommen!
Als besonderes Highlight gab es zum Abschluss noch eine Eistorte mit dem Logo des Wirtschaftsclub Marl.

„Es ist eine große Bereicherung im Gastronomieangebot unserer Stadt, dass zukünftig im San Remo Zeolla neben dem hervorragenden Eis auch hochwertige italienischer Spezialitäten und Weine angeboten werden,“ freut sich Uta Heinrich und bedankt sich noch einmal im Namen des Wirtschaftsclub Marl für die Einladung.

Musikalisch wurde der Abend von Jana Prjaschennikowa am Klavier begleitet.
Termin für die nächste kulinarische Weinreise, ist übrigens der 02. März, für den Champagnerabend der 20. April. Anmeldungen werden im Zeolla entgegen genommen.

Der Wirtschaftsclub Marl durfte am Montag einen Abend mit Mamma Zeolla erleben
ART-STYLAZ, 28.01.2020
Der Wirtschaftsclub Marl durfte am Montag einen Abend mit Mamma Zeolla erleben_Zeitung
Marler Zeitung, 28.01.2020

Unternehmerfrühstück des Wirtschaftsclubs Marl und der IHK Nord Westfalen bei der Firma Tür- & Portaltechnik Zeglinski GmbH & Co. KG

Unternehmerfrühstück des Wirtschaftsclubs Marl und der IHK Nord Westfalen bei der Firma Tür- und Portaltechnik Zeglinski GmbH und Co. KG
Marler Zeitung, 12.07.2019

Die Mitglieder des Wirtschaftsclubs Marl und der IHK Nord Westfalen haben sich am 25.06.2019 ab 7:30 Uhr in den Räumen der Marler Firma Tür- & Portaltechnik Zeglinski GmbH & Co. KG zu einem Unternehmerfrühstück getroffen. Sie wurden vom Geschäftsführer des Unternehmens, Herrn Andre Zeglinski, begrüßt und über die Tätigkeit des Unternehmens informiert. Anschließend wurde die Produktionshalle des Unternehmens besichtigt.

Die Tür- & Portaltechnik Zeglinski GmbH & Co. KG ist ein deutschlandweit tätiges, familiengeführtes Metallbau-Unternehmen mit mehr als 45 Mitarbeitern. Seit 1980 hat sich das Unternehmen auf manuelle und automatische Eingangsanlagen für den Geschäftskundenbereich spezialisiert. Darüber hinaus fertig das Unternehmen Laserzuschnitte und Kantteile nach Kundenwunsch. Ein besonderes Anliegen ist die Gewinnung von Fachkräften, weshalb das Unternehmen durchgängig 10 Ausbildungsplätze bereitstellt.

Der Geschäftsführer Herr Andre Zeglinski legt großen Wert auf eine hochwertige Verarbeitung seiner Produkte und eine intensive Kundenbetreuung. Ein umfangreiches Ersatzteillager sorgt dafür, dass auch nach einem Auslaufen der Produkte die Eingangsanlagen noch lange Zeit repariert werden können. Die Mitgliedsunternehmen waren beeindruckt von den Fertigungsanlagen, die für eine sehr gute Qualität der Eingangsanlagen sorgen. Sie nutzten das Unternehmerfrühstück, um Kontakte zu knüpfen und Informationen auszutauschen.